Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Sachsen-SPD freut sich über Mitgliederzuwachs

Dresden. Die sächsischen Sozialdemokraten haben im vergangenen Jahr 718 neue Genossen in ihre Partei aufgenommen. Das sei der stärkste Anstieg der Mitgliederzahl seit der Wende, teilte Generalssekretärin Daniela Kolbe am Freitag mit. Aktuell habe die sächsische SPD 4850 Mitglieder. »Immer mehr Menschen wollen sich politisch engagieren und etwas bewegen. Dass sie dies mit und in der SPD tun wollen, freut uns sehr«, sagte Kolbe. Nach dem Trump-Effekt Ende 2016 und dem Schulz-Effekt Anfang vergangenen Jahres sei es vor allem die Bundestagswahl gewesen, die die Menschen zum Eintritt bewegt habe. Viele wollten »in diesen von Populismus geprägten Zeiten selbst Verantwortung übernehmen und Haltung zeigen«. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln