Werbung

Sachsen-SPD freut sich über Mitgliederzuwachs

Dresden. Die sächsischen Sozialdemokraten haben im vergangenen Jahr 718 neue Genossen in ihre Partei aufgenommen. Das sei der stärkste Anstieg der Mitgliederzahl seit der Wende, teilte Generalssekretärin Daniela Kolbe am Freitag mit. Aktuell habe die sächsische SPD 4850 Mitglieder. »Immer mehr Menschen wollen sich politisch engagieren und etwas bewegen. Dass sie dies mit und in der SPD tun wollen, freut uns sehr«, sagte Kolbe. Nach dem Trump-Effekt Ende 2016 und dem Schulz-Effekt Anfang vergangenen Jahres sei es vor allem die Bundestagswahl gewesen, die die Menschen zum Eintritt bewegt habe. Viele wollten »in diesen von Populismus geprägten Zeiten selbst Verantwortung übernehmen und Haltung zeigen«. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung