Werbung

Anteil ausländischer Studenten verdoppelt

Erfurt. Der Anteil ausländischer Studenten an Thüringens Hochschulen hat sich in den vergangenen zehn Jahren etwa verdoppelt. Derzeit liege er bei 14 Prozent der Studierenden, sagte Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) auf Anfrage. Insgesamt absolvierten 6900 junge Leute aus dem Ausland einen Bachelor- oder Masterstudiengang im Freistaat oder strebten einen Doktortitel an. »Thüringen ist vor allem bei Studierenden aus Asien - sie haben einen Anteil von 55 Prozent - sowie aus dem europäischen Ausland gefragt«, erklärte Minister Tiefensee. Die größte Gruppe stellten mit mehr als 1000 Studenten junge Leute aus China, es folgen Studenten aus Indien (600). dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung