Kolumbien: Waffenruhe mit ELN-Guerilla soll verlängert werden

Quito. Die Waffenruhe zwischen der kolumbianischen Regierung und der letzten verbliebenen Guerillagruppe Nationale Befreiungsarmee (ELN) soll verlängert werden. »Eines der großen Ziele, das wir im Moment haben, ist, die bilaterale Waffenruhe aufrecht zu erhalten und zu verlängern«, sagte Ecuadors Außenministerin María Fernanda Espinosa am Dienstag am Rande der Friedensgespräche beider Parteien auf neutralem Boden in Quito. Beide Seiten hätten dazu ihre Bereitschaft erklärt.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung