Städtetag skeptisch bei Ganztagsanspruch

Der Deutsche Städtetag sieht den von Union und SPD vereinbarten Anspruch auf eine Ganztagsbetreuung im Grundschulalter kritisch. »Denn hier geht es um eine Bildungsaufgabe, die in die Hand der Schulen und damit der Länder gehört«, schreiben Städtetagspräsident Markus Lewe aus Münster und sein Vize Ulrich Maly aus Nürnberg in einer Erklärung. Generell dürften geplante Änderungen bei Sozialausgaben nicht zu Lasten der Kommunen gehen. Vielmehr seien Entlastungen nötig. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung