Werbung

Jugendliche attackierten Ehepaar mit Messer

Cottbus. Der AfD-Landesvorsitzende Andreas Kalbitz schimpft, ein Vorfall in Cottbus sei »ein weiterer Beleg der anhaltenden Bankrotterklärung der rot-rot-grünen Multikulti-Utopisten, die in ihren ideologischen Wahnvorstellungen rücksichtslos auf Kosten der deutschen Bevölkerung unser Land kaputt experimentieren«. Was ist geschehen? Am Freitag, kurz nach 16 Uhr, hatten ein 51-Jähriger mit seiner Ehefrau das Einkaufszentrum »Blechen Carré« an der Cottbuser Karl-Liebknecht-Straße betreten wollen, als sie von drei syrischen Jugendlichen im Alter von 14, 15 und 17 Jahren grundlos attackiert wurden, wie die Polizei meldete. »Zwei von ihnen griffen den Mann tätlich an und versuchten, ihn zu Fall zu bringen. Ein weiterer aus der Gruppe zog ein Messer.« Ein Passant sei dem Mann zu Hilfe gekommen. »Verständigte Mitarbeiter des Wachschutzes ergriffen die drei Tatverdächtigten und hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest.« nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!