Werbung

Mit einem Kilogramm Marihuana im Zug ertappt

Eberswalde. Die Bundespolizei hat einen Reisenden mit einem Kilogramm Marihuana im Gepäck aufgegriffen. Der 31-Jährige war am Sonntag im Regionalexpress zwischen Eberswalde und Angermünde unterwegs, wie es am Montag hieß. Als die Polizisten das Abteil betraten, hatte er sich auffällig nervös verhalten. Bei der Kontrolle seines Rucksacks wurden die Drogen entdeckt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!