Werbung

Stipendien vergeben

Die Berliner Senatskulturverwaltung fördert 20 in Berlin lebende Autorinnen und Autoren mit Arbeitsstipendien in Höhe von jeweils 24 000 Euro. Eine Jury habe die 20 aus insgesamt 256 Bewerbungen ausgesucht, teilte die Senatskulturverwaltung am Montag in der Hauptstadt mit. Die Stipendiaten werden sich und ihre Arbeiten in einer Veranstaltung voraussichtlich im November 2018 präsentieren.

Ausgewählt wurden den Angaben zufolge unter anderem die Autorin Paula Fürstenberg (»Familie der geflügelten Tiger«), der Autor, Musiker und bildende Künstler Hendrik Otremba (»Über uns der Schaum«) und der moldawisch-österreichischen Autor Pyotr Magnus Nedov (»Zuckerleben«). Insgesamt standen 480 000 Euro für Autorenstipendien zur Verfügung. epd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!