Werbung

Papst bittet in Chile um Verzeihung

Santiago de Chile. Papst Franziskus hat zum Auftakt seiner Lateinamerika-Reise in Chile um Verzeihung wegen des Kindesmissbrauchs durch einen chilenischen Priester gebeten. »Wir müssen uns dafür einsetzen, dass sich dies nicht wiederholt«, sagte Franziskus am Dienstag im Regierungspalast La Moneda, wo er von der Staatschefin Michelle Bachelet empfangen wurde. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!