Werbung

Simone Flohr bäckt vegan

  • Von Irmtraud Gutschke
  • Lesedauer: 2 Min.
Unterstütze das nd mit einem monatlichen Beitrag

Minimum 2,50 Euro/Monat

...oder einem Abo oder einer Spende:

  • Wählen Sie ein Abo:

    • Online-Abo
    • Kombi-Abo
    • Print-Abo
    • App-Abo
    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit dem Online-Abo erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln in elektronischer Form auf unserer Webseite und dazu das nd-ePaper. Zum Online-Abo
    Mobil, kritisch und mit Links informiert:
    neues deutschland als ePaper – und am Wochenende im Briefkasten!
    Prämie: Das nd-Frühstücksbrettchen. Der Wegbegleiter für den Start in den Tag.
    Zum Kombi-Abo

    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit der nd-App erhalten Sie Zugang zur Zeitung in elektronischer Form als App optimiert für Smartphone und Tablet.

    Die nd-App gibt es für iOs und Android.

    Zum App-Abo
  • Per Überweisung:

    Stichwort: nd-paywall

    Berliner Bank
    IBAN: DE11 1007 0848 0525 9502 04
    SWIFT-CODE (BIC): DEUTDEDB110

    Per Paypal

    PayPal

    Per Sofortüberweisung

    Sofortüberweisung

    Ich habe bezahlt.

  • Ich bin schon Abonnent
    Login

    Passwort vergessen?

  • Vielleicht später...

Wer will guten Kuchen backen, der muss haben sieben Sachen« - das alte Gedicht aus Kindertagen kam mir in den Sinn beim Blättern in diesem Buch von Simone Flohr. Wenn »Eier und Schmalz« fehlen, sind sie durch Zucker und Salz zu ersetzen? Und Mehl ohne Milch? Die Autorin ist nicht die Einzige, die ohne tierische Zutaten backen will, doch da sie früher Konditormeisterin war, gelingt ihr das besser als anderen.

»Kein Kuchen ist auch keine Lösung« nannte sie ihr Buch. Das Titelbild lockt mit einer prächtigen Torte und mit dem Wort »einfach«. Was nicht heißt, dass Fertigbackmischungen verwendet werden. Hafer-, Mandel-, Reis- oder Sojadrink ersetzen die Milch, diverse Pflanzenfette die Butter. Und die Eier? Die werden einfach weggelassen.

Wer sich fürs vegane Backen entscheidet, hat Lust am Experimentieren abseits bekannter Wege. Simone Flohr aber hatte den Ehrgeiz, ihre früheren Konditor-Rezepte den heutigen Bedürfnissen anzupassen. In Schritt-für-Schritt-Anleitungen erklärt sie alles genau, sodass es tatsächlich einfach erscheint. Ob die »Tarte aux Bananes et Chocolat«, »Himbeerwölkchen« oder »Wiener Apfelkuchen mit krosser Mandeldecke« und »Omas Streuselkuchen« - mit allem kann man auch Eindruck bei jenen machen, die sich noch nicht für vegane Ernährung entschieden haben. Die Kreationen dekorativ ins Bild zu setzen, dabei hat Tochter Vanessa geholfen.

Simone Flohr: Kein Kuchen ist auch keine Lösung. Vegan, einfach und einfach lecker. Manuela Kinzel Verlag. 115 S., geb., 19,50 €.

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen