Werbung

Überfall auf Impfteam in Südpakistan

Islamabad. Unbekannte haben in Südpakistan zwei Mitarbeiterinnen eines Kinderlähmungs-Impfteams erschossen. Das bestätigte am Donnerstag die Chefin der nationalen Anti-Polio-Kampagne, Ayesha Farooq. Die beiden seien am Morgen in Quetta, der Hauptstadt der Provinz Baluchistan, während einer Impfinitiative für 2,4 Millionen Kinder getötet worden, berichtete der Sender Geo TV.

Pakistan ist neben Afghanistan das einzige Land der Welt, in dem es noch neue Poliofälle gibt. dpa/nd

PYEONGCHANG 2018

Ein politischer Blick auf die Winterspiele.

14 Tage kostenlos und unverbindlich: Testzugang zu unserem Digitalabonnement.

Jetzt testen!