Werbung

Tagung zu rechter Musik in Rostock

Rostock. Experten aus ganz Deutschland diskutieren am Wochenende in Rostock über neue Entwicklungen in der rechtsextremistischen Musikszene. Die Stile hätten sich ausdifferenziert, dies erschwere es, ihren ideologischen Gehalt zu erkennen, so Professorin Yvonne Wasserloos von der Rostocker Hochschule für Musik und Theater. Zur Tagung »Rechtsextremismus - Musik und Medien« wurden rund 70 Teilnehmer erwartet. Sie wollen Informationen für Lehrkräfte zusammentragen, die in der politischen Bildung zum Einsatz kommen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!