Den Kopf voller Rätsel

Der Hamburger Stefan Heine ist offizieller Aufgabenlieferant für die Sudoku-Weltmeisterschaften

  • Von Volker Stahl, Hamburg
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Worüber andere sich den Kopf zerbrechen, darüber hat Stefan Heine vorher intensiv nachgedacht. Der 49-jährige Hamburger ist Rätselmacher, beliefert Zeitungsredaktionen in der ganzen Republik und hat den Denksport Sudoku in Deutschland populär gemacht.

Den Siegeszug der Sudokus hat Heine nicht nur hautnah miterlebt - er ist selbst ein Teil der Erfolgsgeschichte. Zur Jahrtausendwende bot er die damals in Deutschland noch unbekannten Zahlenrätsel wie Sauerbier an. Über die USA und Japan schwappte der Boom schließlich nach Großbritannien. »Ich saß in London in einem Frühstückscafé - und es war totenstill. Alle haben Sudokus gelöst.« 2004 veröffentlichte die Londoner »Times« erstmals die quadratischen Zahlenrätsel, darauf folgten andere englische Blätter. Nun wurden deutsche...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 389 Wörter (2561 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.