Werbung

US-Justizminister zu Russland befragt

Washington. In der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump ist Justizminister Jeff Sessions in der Vorwoche vom Team des Sonderermittlers Robert Mueller befragt worden, wie am Dienstag (Ortszeit) bestätigt wurde. Laut »New York Times« dauerte die Befragung mehrere Stunden. Bei den Ermittlungen geht es um Vorwürfe, Russland habe sich mit Hackerangriffen in den US-Präsidentschaftswahlkampf eingemischt, um Trump zu helfen. Sessions hatte sich mit dem russischen Botschafter Sergej Kisljak getroffen, was er vor dem Senat aber unter Eid verneinte. Wegen Befangenheit hält er sich seither aus den FBI-Ermittlungen raus - was Trump missfällt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!