Werbung

Tausch von Waldflächen im Harz nun offiziell

Wernigerode. Der umstrittene Tausch von Waldflächen zwischen dem Land Sachsen-Anhalt und der Stadt Wernigerode ist jetzt offiziell. Im Wernigeröder Rathaus wurden am Mittwoch die Unterschriften geleistet, wie eine Sprecherin der Stadt sagte. Es geht um rund 150 Hektar Wald am Kleinen Winterberg in Schierke. Die Stadt will dort eine Seilbahn bauen. Weil es dort seltenen Moorwald gibt, ist das Projekt umstritten. Umweltministerin Claudia Dalbert (Grüne) hatte den Tausch zunächst blockiert, erhielt dann aber eine Anweisung von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Mit dem Flächentausch ist noch keine Entscheidung zur Genehmigung der Seilbahn getroffen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln