Werbung

72 300 Fischereischeine in Sachsen im Umlauf

Dresden. Angeln wird in Sachsen immer beliebter. Im vergangenen Jahr waren mehr als 72 300 Männer und Frauen im Besitz eines Fischereischeins, wie das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie am Mittwoch mitteilte. Damit haben im Freistaat erstmals mehr als 70 000 Menschen einen Angelschein. 2016 waren es knapp 69 700 und im Jahr davor gut 68 300. Laut der Behörde haben 2017 in Sachsen 3690 Menschen an einer der von der Fischereibehörde organisierten Fischereiprüfungen teilgenommen. 82 Prozent der Bewerber bestanden die Prüfung. Das zeige, dass die Hürden hoch lägen, hieß es. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln