Werbung

Niederlande sollen Gasförderung verringern

Den Haag. Um die Sicherheit der Bürger zu garantieren, sollen die Niederlande die Förderung von Erdgas um fast die Hälfte verringern. Statt bisher 21,6 Milliarden Kubikmeter sollen höchstens zwölf Milliarden Kubikmeter Erdgas pro Jahr gewonnen werden, heißt es in einem Gutachten der staatlichen Behörde für Minen. Zudem sollten die Felder des am stärksten von Erdbeben betroffenen Gasfördergebiets Groningen sofort geschlossen werden. Wirtschaftsminister Eric Wiebes hatte bereits angekündigt, die Fördermenge zu verringern. Allerdings seien die Niederlande an Exportverpflichtungen gebunden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung