• Kultur
  • Terroranschläge von 2015

Tulpen für Paris

Jeff Koons offeriert Paris einen zwölf Meter großen Blumenstrauß

  • Von Ralf Klingsieck, Paris
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Der US-amerikanische Neopop-Künstler Jeff Koons will Paris eine Plastik zum Geschenk machen und damit die Opfer der Terroranschläge von 2015 ehren. Einen zwölf Meter großen Blumenstrauß hat er dafür auserkoren und er weiß auch schon einen Standort: vor der Säulenkolonnade, die das Städtische Museum für Moderne Kunst und das Ausstellungs-Palais de Tokyo miteinander verbindet und durch die hindurch der am anderen Ufer der Seine stehende Eiffelturm grüßt. Damit beweist der von den Medien als der »teuerste lebende Künstler der Welt« gehandelte Koons einmal mehr Sinn für Marketing. Kritiker werfen der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo vor, dass sie das Geschenk umgehend in warmen Worten begrüßt hat und Koons damit in die Falle gegangen ist.

Das ästhetisch eher banale »Geschenk« - eine Hand mit elf Tulpen, die vage an die erhobene Fackel-Hand der Freiheitsstatue in New York erinnert, die seinerzeit ein Geschenk der Franzosen an die U...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 760 Wörter (5070 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.