Werbung

Pflege und Arbeit kaum vereinbar

Berlin. Jeder elfte Beschäftigte in Deutschland kümmert sich neben dem Job um pflegebedürftige Angehörige. 71 Prozent haben jedoch zeitliche Probleme, beide Aufgaben unter einen Hut zu bringen, wie es laut »Saarbrücker Zeitung« in einer DGB-Untersuchung heißt. Demnach sind neun Prozent der Berufstätigen mit Pflegeaufgaben betraut. Unter den Beschäftigten ab 60 kümmert sich sogar jeder fünfte um pflegebedürftige Angehörige. Pro Woche werden dafür im Schnitt 13,3 Stunden aufgewendet. Bei jedem fünften Beschäftigten sind es 20 Wochenstunden und mehr. Dem DGB zufolge bekommen aber nur fünf Prozent in ihren Firmen zusätzliche Auszeiten für Pflege. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!