Morgens krank, abends tot

Die Spanische Grippe forderte vor 100 Jahren Millionen Opfer

  • Von Martin Koch
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Die Grippe, auch Influenza genannt, ist in Europa seit dem Mittelalter dokumentiert. Häufig hatten Grippe-Epidemien ihren Ursprung im Innern der eurasischen Landmasse und breiteten sich in Richtung Mittel- und Westeuropa aus. Der seit dem 18. Jahrhundert gebräuchliche Name für die Krankheit könnte aus dem Russischen stammen und mit dem Wort »chripota« für Heiserkeit zusammenhängen.

Bis ins 19. Jahrhundert hinein kamen Influenza-Ausbrüche gewöhnlich rasch zum Erliegen. Das änderte sich mit dem Wachstum und der Konzentration der Bevölkerung sowie der Zunahme des Reiseverkehrs. Dadurch fanden die zumeist über Tröpfcheninfektion übertragenen Grippe-Erreger gute Bedingungen. Deutschland wurde bereits im Winter 1889/90 von einer Grippewelle überrollt, die in kurzer Zeit mehr als 50 000 Todesopfer forderte. Doch im Gegensatz zu Ausbrüchen von solch furchteinflößenden Krankheiten wie Pest oder Cholera stießen Grippe-Epidemien bei Historik...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 996 Wörter (6970 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.