Werbung

Erhöhter Deich schützt Niederung in der Prignitz

Rühstädt. Ein neuer Deich schützt jetzt die Karthane-Niederung bei Wittenberge in der Prignitz. Auf gut einem Kilometer Länge wurde der Deich erhöht, modernisiert und wegen des Wellenschlags mit einem Böschungspflaster verstärkt. Das teilte Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) am Montag bei der Übergabe des Deichabschnitts mit. Bei einem Deichbruch hätte die mehr als 6000 Hektar große Niederung am Fluss Karthane - ein Nebenfluss der Stepenitz - überflutet werden können. Davon wären Ortschaften wie das Storchendorf Rühstädt und Teile von Bad Wilsnack betroffen gewesen. In die Deichmodernisierung wurden rund 2,3 Millionen Euro investiert. Bei der Elbeflut 2013 war flussaufwärts bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt der Deich gebrochen, was dort zu einer gewaltigen Überflutung geführt hatte. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!