Werbung

Besucherrekord im Zeiss-Großplanetarium

Im ersten Jahr nach der gründlichen Modernisierung und Sanierung hat das Zeiss-Großplanetarium in Prenzlauer Berg einen Besucherrekord verzeichnet. Wie die Stiftung Planetarium Berlin am Montag mitteilte, wollten dort 2017 fast 224 500 Gäste den Sternenhimmel sehen. Das seien so viele wie seit der Wiedervereinigung nicht, hieß es. Das Haus war 1987 einer der letzten Repräsentationsbauten der ehemaligen DDR und wurde von 2014 bis 2016 zwei Jahre saniert. Verglichen mit dem letzten Betriebsjahr davor (2013: 76 766) habe sich die Besucherzahl damit fast verdreifacht, hieß es. In dem sanierten Haus können Astronomiefans den Sternenhimmel digital und in 3-D in der Kuppel bestaunen. Die Gesamtzahl der Besucher aller Berliner Planetarien stieg auf mehr als 360 600. In die anderen Planetarien der Stiftung - die Archenhold-Sternwarte in Treptow sowie die Wilhelm-Foerster-Sternwarte mit Planetarium am Insulaner in Schöneberg - kamen dafür weniger Sternengucker. Um dessen Attraktivität wieder zu steigern, soll 2019 das in die Jahre gekommene Planetarium am Insulaner von Grund auf saniert und zum Bildungszentrum ausgebaut werden. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln