Werbung

Nicht Heidis Mädchen

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Berlin. Die Organisation »Pinkstinks« hat mit einem Musikvideo gegen die Castingshow »Germanys Next Topmodel« (GNTM) und ihre Moderatorin Heidi Klum protestiert. Die Initiative produzierte den Clip mit Hamburger Schülerinnen, Regie führte die Schauspielerin Lara-Maria Wichels. In dem Musikvideo richten elf- bis 15-jährige Mädchen selbstbewusst die Worte »Ich bin nicht Heidis Mädchen« in die Kamera. Zusätzlich zu dem Video haben die Schülerinnen Aufkleber entworfen, die über die Webseite der Organisation erhältlich sind. Sprüche wie »Beautystress? Och nö«, und »GNTM? ohne uns« sind darauf zu finden. »Pinkstinks« erklärte zu der Kampagne: »In Zeiten von Metoo, Trump-Sexismus und geschlechtsspezifischer Lohnunterschieden brauchen wir gegenseitige Unterstützung, keine ›Zickenkriege‹, von denen nur Heidi Klum und Pro7 profitieren.« Das Musikvideo wurde in sozialen Netzwerken über 150 000 mal angesehen. »Pinkstinks« richtet sich nach eigener Aussage gegen Produkte, Werbe- und Medieninhalte, die Kindern eine limitierende Geschlechterrolle zuweisen. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen