Werbung

Immer mehr Lokführer fehlen

Düsseldorf. Der Fachkräftemangel bei der Bahn wird nach Einschätzung der Lokführergewerkschaft GDL bald zu großen Problemen für die Kunden führen. »Das Problem der personalbedingten Zugausfälle wird sich in diesem Jahr deutlich verschärfen - nicht nur im Personenverkehr, sondern auch im Güterverkehr«, warnte GDL-Chef Claus Weselsky in der »Wirtschaftswoche«. Ihm zufolge fehlen bei der Bahn mindestens 1200 Lokführer, DB Cargo suche über 400. Dass die Wochenarbeitszeit seit Januar auf 38 Stunden gesunken sei und das Durchschnittsalter der Lokführer steige, verschärfe die Problematik. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!