Werbung

Tirana für gemeinsamen Präsidenten mit Kosovo

Pristina. Der albanische Regierungschef Edi Rama hat einen gemeinsamen Präsidenten für Albanien und Kosovo vorgeschlagen. Die beiden Staaten teilten sich bereits diplomatische Vertretungen weltweit. »Warum dann nicht auch einen gemeinsamen Präsidenten?«, sagte Rama am Sonntag in einer Rede vor dem Parlament in Pristina anlässlich des zehnten Jahrestags der Unabhängigkeit Kosovos von Serbien. Dies könne ein »Symbol der nationalen Einheit« sein. Die Äußerungen dürften in Belgrad für Ärger sorgen. Serbien warf Tirana wiederholt vor, ein »Groß-Albanien« schaffen zu wollen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen