Werbung

Dutzende Aktivisten in Sudan freigelassen

Khartum. In Sudan sind Dutzende Aktivisten wieder freigelassen worden, die vergangenen Monat gegen den Anstieg der Lebensmittelpreise protestiert hatten. Unter ihnen waren auch führende Oppositionsvertreter, wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP am Sonntag beobachtete. Zuvor hatte sich die US-Botschaft in Sudan besorgt über die Festnahme von »Hunderten politischen Anführern, Aktivisten und einfachen Bürgern« gezeigt und erklärt, viele Aktivisten würden unter »unmenschlichen Bedingungen« festgehalten. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen