Werbung

Ein leises Rascheln im medialen Dschungel

Der nd-Podcast BLÄTTERrauschen bringt die Leipziger Buchmesse zum Hören auf Ihr Smartphone

  • Von Florian Brand
  • Lesedauer: 2 Min.

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

In diesem Jahr werden wir nicht nur geschrieben, sondern auch gesprochen von der Leipziger Buchmesse berichten. Hierfür ist ein Team, bestehend aus nd-RedakteurInnen und Mitgliedern des Netzwerks »Media Residents«, vom 15.-18. März in Leipzig unterwegs. Mit Aufnahmegeräten und vielen Ideen ausgestattet, berichten sie im Podcast »BLÄTTERrauschen« vom Geschehen rund um die Messe und unseren nd-Stand.

An Podcasts kommt man mittlerweile kaum mehr vorbei. Ob auf dem Weg zur Arbeit, beim Friseur, zum Mittagessen oder kurz vorm Einschlafen - immer mehr Menschen hören auf ihrem Smartphone, Computer oder Tablet »Audio On Demand« (Hören nach Wunsch). Zwar haben Podcasts das herkömmliche Radio noch nicht gänzlich abgelöst, aber das Format gewinnt immer mehr Beliebtheit.

Kaum verwunderlich, kombiniert der Podcast doch alle guten Eigenschaften des Radiohörens mit den grenzenlosen Möglichkeiten des Internets und bietet unseren Leserinnen und Lesern, die nicht zur Buchmesse kommen können, die Möglichkeit, dabei zu sein; zum Beispiel wenn unsere Redakteure im Gespräch mit Schriftstellern sind. Geht ins Ohr, bleibt im Kopf. Den Podcast realisieren wir in Kooperation mit den Kolleginnen und Kollegen von »Media Residents«. Das ist eine Schnittstelle zwischen Initiativen, Medien und Unternehmen. Das von der Initiative »Gesicht Zeigen!« ins Leben gerufene und vom Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz geförderte Projekt versteht sich als Arbeits- und Vernetzungsort, der geflüchteten MedienmacherInnen einen kreativen Freiraum gibt.

Leipziger Buchmesse 2018 by ndBlätterrauschen

Neben Audiomitschnitten von unserem Programm am nd-Stand in Halle 5, werden wir in sechs aufeinanderfolgenden Episoden die Buchmesse auditiv begleiten. Los geht es eine Woche vor dem offiziellen Start der Leipziger Buchmesse mit einer »Aufwärmfolge«, in der wir Ihnen einen Ausblick auf die Themen im Podcast und unser Bühnenprogramm geben. Zum Start der Buchmesse am 15. März präsentieren wir eine (zeitversetzte) »Live-Schalte« direkt von unserem Messestand mit Impressionen und ausführlichen Einblicken vom ersten Messetag. In den folgenden drei Tagen senden wir Ihnen verschiedene Gesprächsrunden - aus dem Hotelzimmer oder direkt aus den Messehallen - und schließen unseren crossmedialen Testballon nd-Podcast mit einem ganzheitlichen Resümee zum Gesamtprogramm der Messe.

Zugegeben: Ein bisschen Vorbereitung ist nötig, damit Sie den Podcast anhören können. Aber keine Angst vor der Technik: Unter dasND.de/blaetterrauschen finden Sie eine ausführliche Anleitung zum Einrichten des Podcasts. Gern stehen wir Ihnen auch per Mail an ndcommune@nd-online.de für Fragen rund um den Podcast zur Verfügung. Viel Spaß beim Hören.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken