Werbung

Eisschollen auf der Oder

In der Nacht zu Dienstag bildeten sich an vielen Stellen auf der Oder Treibeisschollen, wie das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Eberswalde mitteilte. Dazu zählten die Bereiche Frankfurt (Oder) und Schwedt. Die Oder ist derzeit für die Schifffahrt gesperrt, weil wegen des Eisgangs Schäden an den Schiffen entstehen könnten. Eisbrecher sind auf deutscher und polnischer Seite des Grenzflusses startklar. Ob sie zum Einsatz kommen, hänge davon ab, ob es auch in den nächsten Tagen weiterhin so kalt bleibe, heißt es. dpa/nd Foto: dpa/Patrick Pleul

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen