Werbung

Post und Beschäftigte vor Einigung

Bonn. In den Tarifverhandlungen für rund 130 000 Beschäftigte bei der Deutschen Post gibt es Anzeichen auf einen baldigen Abschluss. Nachdem die Gewerkschaft ver.di und die Arbeitgeber am Montag bis in die Nacht verhandelt hatten, wurde die dritte Gesprächsrunde am Dienstag fortgesetzt. Es sei ein hartes Ringen, aber eine Einigung sei möglich, hieß es aus Verhandlungskreisen. Ver.di fordert sechs Prozent mehr Geld für die Tarifbeschäftigten, der Post ist das zu viel. Der bestehenden Tarifvertrag aus dem Jahr 2015 hatte zunächst ein Plus von zwei und später von 1,7 Prozent vorgesehen. Vergangene Woche hatte die Gewerkschaft mit regionalen Warnstreiks den Druck erhöht. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!