Werbung

Kultur im Spreepark

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Kultursenator Klaus Leder hat die geplante Entwicklung eines Kunst- und Kulturzentrums im Spreepark begrüßt. Im Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses sagte der Politiker am Montag, er freue sich vor allem, wenn dort Arbeits- und Ausstellungsräume für Künstler entstünden. Sobald das Konzept in die Realisierungsphase gehe, werde die Kulturverwaltung sicher am Verfahren beteiligt.

Die landeseigene Grün Berlin GmbH hatte das 23 Hektar große Gelände im Plänterwald 2016 übernommen. Sie will den früheren Vergnügungspark zu einem umweltverträglichen und touristisch attraktiven Kultur- und Freizeitpark ausbauen.

Laut Lederer soll ein entsprechendes Nutzungskonzept den Bürgern bis Mai vorgestellt werden. Erst danach gehe es um Fragen der Umsetzung und dauerhaften Finanzierung des Parks. »Es ist ganz klar, dass wir unsere Beteiligung auch nutzen werden, um mögliche Fußangeln deutlich zu machen.« dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen