Werbung

IOC begnadigt Russland

Moskau feiert seine Rückkehr in die internationale olympische Familie

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Lausanne. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hob drei Tage nach den Winterspielen von Pyeongchang und 85 Tage nach dem Ausschluss des Russischen Olympischen Komitees (ROK) wegen staatlich organisierten Dopings die Sanktionen gegen das Land auf. Weil es neben dem Curler Alexander Kruschelnizki und der Bobpilotin Nadeschda Sergejewa bei den Dopingtests in Pyeongchang keine weiteren positiven Befunde von »Olympischen Athleten aus Russland« gegeben hätte, ist »wie auf der Exekutivsitzung am 25. Februar beschlossen, die Suspendierung automatisch und mit sofortiger Wirkung aufgehoben«, hieß es in der Mitteilung des IOC am Mittwoch.

»Das ROK ist wieder vollständiges Mitglied der internationalen olympischen Familie«, freute sich ROK-Präsident Alexander Schukow in Moskau. Die Welt-Antidoping-Agentur hatte vor einer schnellen Begnadigung gewarnt: »Die russische Antidoping-Agentur erfüllt weiterhin nicht den Welt-Antidoping-Kodex.« Agenturen/nd Seite 19

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen