Werbung

Neues Kabinett nimmt Gestalt an

Steinmeier schlägt Merkel zur Wahl vor / Seehofer präsentiert Minister

Berlin. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Montag dem Bundestag die CDU-Vorsitzende Angela Merkel zur Wiederwahl als Bundeskanzlerin vorgeschlagen. Nach der Zustimmung der SPD-Basis zum Eintritt in eine Große Koalition drängte Merkel auf einen raschen Arbeitsbeginn des neuen Kabinetts. CSU-Chef Horst Seehofer stellte in München die neuen Regierungsmitglieder seiner Partei vor. Voraussichtlich am kommenden Montag will die SPD ihre Mannschaft bekannt geben. Die Wiederwahl der Kanzlerin im Bundestag und die Vereidigung der neuen Bundesregierung soll am 14. März stattfinden. Merkel sagte in Berlin, die Menschen in Deutschland warteten auf eine handlungsfähige Regierung. »Fast sechs Monate nach dem Wahltag haben sie einen Anspruch darauf, dass etwas geschieht«, fügte die CDU-Vorsitzende hinzu. Deshalb sei es »gut und wichtig, dass es in ein paar Tagen losgeht«. Mit dem Koalitionsvertrag gebe es »ein Buch voll mit Aufträgen, die wir umzusetzen haben«. AFP/nd Seiten 2 und 4

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung