Rückkehr der Oligarchen in Chile

Im Kabinett von Präsident Piñera dominieren Firmenvorstände und Pinochet-Anhänger

  • Von Thilo Kruse und Malte Seiwerth, Santiago de Chile
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Chile folgt einem lateinamerikanischen Rechtsrutsch zugunsten der nationalen Eliten. Die neue Regierung ist Spiegel der chilenischen Oberschicht und muss ihre Interessen gegenüber den sozialen Bewegungen verteidigen sowie weiten Teilen der Bevölkerung das neoliberale Modell wieder schmackhaft machen. Zahlreiche Kabinettsmitglieder unterhalten enge Verbindungen zu Firmen und Großkonzernen, und Piñera selbst gehört zu den zehn vermögendsten Unternehmern Chiles.

Einem Bericht der UNO zufolge konzentrieren sich 19,5 Prozent des nationalen Einkommens auf 0,1 Prozent der Bevölkerung; wenige Superreiche beziehen den Großteil des inländischen Einkommens. Eine Oligarchie, die in dem Präsidenten Piñera und seinem Kabinett ihren Ausdruck findet.

Dementsprechend ist die Agenda der neuen Regierung sehr unternehmerfreundlich, schließlich wird sie auf so manchen Posten selbst von Unternehmern gestellt. So war der neue Entwicklungsministe...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 511 Wörter (3726 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.