Werbung

Bundespräsident sagt Reise nach Sri Lanka ab

Berlin. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat eine für Ende März geplante Reise nach Sri Lanka verschoben. Eine Sprecherin begründete dies am Freitag mit der Ausrufung des Ausnahmezustands in dem südasiatischen Land. Der Bundespräsident wollte vom 21. bis 28. März nach Indien und Sri Lanka reisen. Nun besucht er nur Indien. Sri Lankas Präsident Mai Maithripala Sirisena hatte am Dienstag nach Ausbruch von Gewalt zwischen Angehörigen unterschiedlicher Religionsgruppen einen siebentägigen Ausnahmezustand ausgerufen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen