Werbung

Geschenkt

Kunst in Dresden

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) bekommen die Privatsammlung von Erika und Rolf Hoffmann geschenkt. Sie vereint rund 1200 Werke von 1910 bis zur Gegenwart aus den Bereichen Malerei, Fotografie, Zeichnung, Skulptur, Installation sowie Film- und Videokunst, wie die SKD am Freitag mitteilten. Die Arbeiten stammen etwa von Jean-Michel Basquiat, Andy Warhol, Sigmar Polke, Frank Stella und William Kentridge. Die Kollektion sei eine »Ausnahmeerscheinung unter den großen privaten Kunstsammlungen der Welt«, so SKD-Generaldirektorin Marion Ackermann. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen