Faust. Was Goethe über Big Data wusste

»Faust«, der weltberühmte Klassiker der deutschen Dichtung, ist so abgründig wie visionär. Blinder Fortschrittsglaube und Machbarkeitswahn bestimmen auch das 21. Jahrhundert. Goethe schickte seinen Protagonisten auf die Jagd nach der Zukunft. Die faustische Hybris entfaltet sich heute in der digitalen Revolution: Künstliche Intelligenz, Leben aus dem Labor, Finanzhandel, Big Data. Der 45-minütige Dokumentarfilm von Angelika Kellhammer zeigt: Faust ist unser Zeitgenosse. Foto: BR

BR, 22.30 Uhr

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung