Werbung

RWE darf Verträge mit Uniper nicht kündigen

Essen. Der Energiekonzern RWE darf geschlossene Lieferverträge für Strom aus dem Steinkohlekraftwerk des Konkurrenten Uniper in Datteln nicht kündigen. Das hat das Essener Landgericht am Montag entschieden. Die seit 2011 verzögerte Inbetriebnahme des Kraftwerks stellt demnach keinen Kündigungsgrund dar. Die Verzögerung sei zwar schwerwiegend, mit Blick auf Umweltaspekte aber einzurechnen. RWE hatte die Verträge 2016 gekündigt, weil Datteln 4 noch immer nicht am Netz ist. Zudem hätten sich die Großhandelspreise verändert. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen