Werbung

Unten links

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

In Köln, verehrte Leserinnen und Leser, ist es ja schon schlimm genug. Armut, Wohnungsmangel, Hartz IV. Aber in Neukölln erst, wo es nicht nur ein l mehr gibt, sondern auch mehr Armut, mehr Wohnungsmangel, mehr Hartz IV. Die Frau, die das halbwegs im Griff hatte, Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey, muss jetzt die SPD auf Bundesebene retten. Sie wurde zum Medienliebling, weil sie auch noch die letzte Dreckecke besuchte und danach Müllsheriffs auf Jagd nach Umweltsündern schickte. Zum Beispiel. Für diesen weltberühmten Bezirk braucht die SPD einen würdigen Nachfolger. Einen, der klare Kante zeigt und bei Bedarf auch einen auf verständnisvoll machen kann. Der mit Exzellenzen fertig wird und mit Schurken. Der schon Umgang mit Ausländern hatte (Neukölln: hoher Migrantenanteil). Der zu Freunden hält oder eben auch nicht. Der seine Partei rausjagen will ins Leben, »dahin, wo es brodelt, manchmal riecht und gelegentlich stinkt«. Wie in Neukölln. Einen wie Sigmar Gabriel. wh

Aus dem nd-Shop
Brechts Radiotheorien in Zeiten des Internets und sozialer Netzwerke
Die Auswahl aus den Brecht-Werken umfasst historische Aufführungen, Probenmitschnitte sowie Lesungen und Lieder, vorgetragen von bedeutenden...
14.90 €

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen

nd-Kiosk-Finder