Was war das: das Leben?

Jens Sparschuhs wunderbarer Roman über den Wert der vergangenen Zeit

  • Von Fokke Joel
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Titus Brose ist Mitarbeiter der Firma LebensLauf. Seine Aufgabe besteht darin, die von Senioren erzählten Lebensgeschichten aufzunehmen und Biografien daraus zu verfassen. Wie peinlich, dass er aus Versehen einer Kundin aus dem Seniorenheim »Am Fährhaus« die Lebensgeschichte einer anderen zur Abnahme gegeben hat! Aber die alte Dame beschwert sich nicht sofort bei ihm, nachdem ihr das aufgefallen ist, sondern liest erst einmal den ganzen Text. »Es kam mir alles sehr … sehr plausibel vor«, sagt sie zu Brose. »Ja, ich könnte es mir eigentlich ganz gut vorstellen alles, es hat mir gefallen.« Es scheint, als sei ihr die Plausibilität der Geschichte wichtiger als die Übereinstimmung mit der Erinnerung an das eigene Leben.

Jens Sparschuh: Das Leben kostet viel Zeit. Roman.
Kiepenheuer & Witsch, 384 S., geb., 20 €.

Aber was ist das im Rückbli...


Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 602 Wörter (3971 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.