Was war das: das Leben?

Jens Sparschuhs wunderbarer Roman über den Wert der vergangenen Zeit

  • Von Fokke Joel
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Titus Brose ist Mitarbeiter der Firma LebensLauf. Seine Aufgabe besteht darin, die von Senioren erzählten Lebensgeschichten aufzunehmen und Biografien daraus zu verfassen. Wie peinlich, dass er aus Versehen einer Kundin aus dem Seniorenheim »Am Fährhaus« die Lebensgeschichte einer anderen zur Abnahme gegeben hat! Aber die alte Dame beschwert sich nicht sofort bei ihm, nachdem ihr das aufgefallen ist, sondern liest erst einmal den ganzen Text. »Es kam mir alles sehr … sehr plausibel vor«, sagt sie zu Brose. »Ja, ich könnte es mir eigentlich ganz gut vorstellen alles, es hat mir gefallen.« Es scheint, als sei ihr die Plausibilität der Geschichte wichtiger als die Übereinstimmung mit der Erinnerung an das eigene Leben.

Jens Sparschuh: Das Leben kostet viel Zeit. Roman.
Kiepenheuer & Witsch, 384 S., geb., 20 €.

Aber was ist das im Rückbli...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.