Kaufen für die Müllhalde

Glühbirnen, Kleidung, Drucker, Smartphones - bei den meisten Produkten ist das Abnutzungsdatum bereits eingeplant. Die Konsumenten sollen lieber einen neuen Artikel kaufen, als den vermeintlich kaputten reparieren zu lassen. Diese beabsichtigte limitierte Lebensdauer nennt man »geplante Obsoleszenz«.

Der Dokumentarfilm von Cosima Dannoritzer hinterfragt diese Wegwerfgesellschaft und zeigt die riesigen Elektroschrottdeponien im Umkreis der ghanaischen Hauptstadt Accra, auf denen die »obsoleten« Produkte am Ende landen. Foto: : ARTE France/Article Z

Arte, 9.40 Uhr

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln