Werbung

ING-Chef bekommt weniger Gehaltserhöhung

Amsterdam. Nach starkem öffentlichen Protest hat die niederländische Großbank ING die geplante Gehaltserhöhung von 50 Prozent für ihren Chef Ralph Hamers zurückgenommen. Das teilte das Kreditinstitut am Dienstag mit. Damit solle Schaden von der Bank abgewendet werden. Das Gehalt soll nun um rund zwei Prozent steigen. Der niederländische Finanzminister Wopke Hoekstra begrüßte die Entscheidung. Vergangene Woche hatte die Bank angekündigt, das Gehalt Hamers von zwei auf über drei Millionen Euro pro Jahr zu erhöhen. Das löste Proteste bei Kunden, Bankmitarbeitern und Politikern aus. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen