Werbung

Nigeria: 25 Tote bei Stammeskämpfen

Abuja. Bei Kämpfen zwischen zwei Volksgruppen im Zentrum Nigerias sind mindestens 25 Menschen getötet worden. Kämpfer, die vermutlich zu einer Gruppe nomadischer Viehhirten gehörten, griffen in dem westafrikanischen Land ein Dorf sesshafter Bauernfamilien im Bundesstaat Plateau wie ein leitender Beamter des betroffenen Gebietes Bassa am Dienstag mitteilte. Seit einigen Monaten kommt es im Zentrum Nigerias immer wieder zu tödlichen Zusammenstößen zwischen den nomadischen Viehhirten vom Stamm der Fulani und der sesshaften Bevölkerung. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen