Folge 4: Ein Messetag geht zu Ende

Impressionen aus Leipzig

  • Von Florian Brand
  • Lesedauer: 1 Min.
Folge 4: Ein Messetag geht zu Ende

In trauter Runde standen wir nach getaner Arbeit am ersten Abend der Leipziger Buchmesse an unserem Stand in Halle 5 G 406 und ließen den Tag Revue passieren. Über die Eröffnungsveranstaltung am Vortag und reichlich Gegenprotest angesichts der Präsenz rechter Verlage, leider auch in diesem Jahr auf der Messe. Außerdem auch über Staatsanwaltichen Umgang mit rechter Gewalt, die Wirkungsmächtigkeit politischer Lieder oder die letzten Tage des Gulags.

Folge 4 : Ein bewegender Messetag by ndBlätterrauschen

Ihr hört:
Olaf Koppe
Mario Pschera
Irmtraud Gutschke
Florian Brand

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln