Werbung

Wie sinnvoll ist der Wechsel des Strom- oder Gasversorgers?

Fragen & Antworten

Wie können sich Verbraucher über Energieversorger und Tarife informieren?

Wer sich einen ersten Überblick verschaffen möchte, kann Tarifrechner im Internet nutzen. Mit deren Hilfe erhält man nach Eingabe des persönlichen Jahresverbrauchs und der Postleitzahl eine Vergleichsübersicht über die aktuellen Preise verschiedener Versorger. Wir empfehlen immer, verschiedene Rechner zu nutzen, da es sich oft um kommerzielle Angebote handelt, die sich zum Beispiel über Provisionen finanzieren. Zudem sollte man immer noch einmal auf der Homepage des Anbieters recherchieren, wenn man sich für ein Angebot interessiert.

Worauf sollte man bei der Nutzung von Tarifrechnern noch achten?

Zu empfehlen ist ein kritischer Blick auf mögliche Voreinstellungen und Filter. Es ist zum Beispiel sinnvoll, sich die Tarife ohne mögliche Bonuszahlungen anzeigen zu lassen, weil sie häufig an Bedingungen geknüpft sind und nur einmalig gelten.

Welchen Tarif soll man wählen?

Wir empfehlen einen Tarif mit kurzer Kündigungsfrist. In der Regel ist es empfehlenswert, sich nicht länger als ein Jahr zu binden. Dann können Verbraucher auf aktuelle Preisentwicklungen reagieren und nach Ablauf der Bindungsfrist zu einem anderen Anbieter wechseln. Nach Ablauf des Jahres sollte die Kündigungsfrist maximal einen Monat betragen.

Vorsichtig sollten Verbraucher bei Angeboten mit Vorkasse sein, besonders wenn es sich um erhebliche Beträge, wie etwa einen Jahresbeitrag, handelt. Denn bei Insolvenz des Anbieters ist das Geld meist verloren. Auch von Paketpreisen raten wir ab. Denn meist verbraucht man entweder weniger oder man muss Strom dazukaufen und das meist deutlich teurer als in einem Tarif ohne Paket. Paketpreise kommen höchstens in Frage, wenn Verbraucher über Jahre einen sehr konstanten Verbrauch haben.

Wer kann am meisten sparen?

Das höchste Sparpotenzial haben Verbraucher, die noch im teuren Grundversorgungstarif sind. Hier empfehlen wir auf jeden Fall, über einen Wechsel des Tarifs nachzudenken. Aber jeder Haushalt sollte gelegentlich prüfen, ob er nicht zu viel bezahlt. Man soll jedoch bedenken, dass der Preis natürlich nicht alles ist. Durch einen Wechsel können Verbraucher zum Beispiel eine nachhaltige Stromerzeugung unterstützen, durch geringere Kündigungsfristen eine höhere Flexibilität erreichen oder Unternehmen mit gutem Kundenservice bevorzugen. VZB/nd

Persönliche Termine für die Wechselsprechstunde erhalten Verbraucher am landesweiten Servicetelefon unter (0331) 98 22 9995 (Mo bis Fr von 9 bis 18 Uhr). Zum Termin mitbringen müssen sie nur ihre letzte Jahresabrechnung.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!