Werbung

Verdichter

Jürg Laederach ist tot

Der Schweizer Autor und Übersetzer Jürg Laederach ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Er sei lange krank gewesen, sagte Tanja Postpischil aus der Geschäftsleitung des Suhrkamp-Verlags. Laederach sei am Montag in Basel gestorben. Laederach, der einst als Werbetexter und Lehrer arbeitete, debütierte 1974 mit dem Band »Einfall in der Dämmerung«, in dem er bereits verschiedene Formen des Erzählens ausprobierte. Mit seinen Folgewerken forderte er die Kritik immer wieder heraus. In seinen Büchern verdichtete er aberwitzige Begebenheiten bis ins Groteske. dpa

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen