Werbung

AfD Hamburg empfängt Anti-Merkel-Aktivistin

Hamburg. Die AfD ist offensichtlich bemüht, die seit Februar in Hamburg allwöchentlich demonstrierenden Anti-Merkel-Aktivisten salonfähig zu machen. Am Montagabend empfing die Fraktion der Rechtspartei die Initiatorin der ersten »Merkel-muss-weg«-Demo, Uta Ogilvie, als Gastrednerin im altehrwürdigen Kaisersaal des Rathauses. Laut Verfassungsschutz bewegen sich in den Reihen der Demonstranten sowohl Angehörige des »bürgerlichen Spektrums« als auch Rechtsextremisten, Männer aus dem Türstehermilieu und auch sogenannte Reichsbürger. Hamburgs kommissarische Regierungschefin Katharina Fegebank (Grüne) sagte mit Blick auf die Demoteilnehmer: »Das sind keine Rechtspopulisten, das sind echte Nazis.« Gegen deren Auftritte protestierten an jedem Montagabend zahlreiche Antifaschisten in der Hansestadt. haju

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!