Werbung

Trump verbietet Petro in den USA

Washington. Rund einen Monat nach dem Start des Petro hat US-Präsident Donald Trump die venezolanische Kryptowährung in seinem Land verboten. Unternehmen und Bürgern der USA seien jegliche Transaktionen mit der Devise verboten, heißt es in einem von Trump am Montag unterschriebenen Dekret. Der Petro sei ein Versuch, die von den USA verhängten Sanktionen gegen Venezuela zu umgehen. Venezuela hatte am 20. Februar mit dem Verkauf der digitalen Währung begonnen. Mit der Kryptowährung will sich Präsident Nicolás Maduro wieder mehr finanziellen Spielraum verschaffen. Insgesamt will Venezuela 100 Millionen Petro in Umlauf bringen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!