Sachsen: Überholverbot für Lkw wird ausgeweitet

Dresden. Sachsen weitet wegen zunehmender Verkehrsprobleme durch den Schwerlastverkehr das Überholverbot für Lkw auf den Autobahnen aus. Bis Ende Mai sollen auf weiteren sechs Abschnitten der Autobahnen A4, A14 und A72 Überholverbote eingerichtet werden, teilte das sächsische Verkehrsministerium am Mittwoch mit. Zum Teil sind die Einschränkungen zeitlich begrenzt. Das Ministerium begründete die Maßnahmen mit einem erhöhten Unfallrisiko in den kritischen Abschnitten. Es geht dabei um die A4 zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Ohorn, die A14 zwischen Dreieck Nossen und Nossen-Ost sowie zwischen Mutzschen und Leipzig-Ost und die A72 zwischen Treuen und Reichenbach, Reichenbach und Zwickau-West sowie Zwickau-Ost und Chemnitz-Süd. Den Angaben zufolge gilt künftig auf rund 190 Autobahn-Kilometern im Freistaat ein zumindest zeitweiliges Überholverbot für Lkw. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung