Kreuzberger Haus für 7,1 Millionen Euro versteigert

Das Kreuzberger Wohnhaus Mehringdamm 67 wurde bei einer sogenannten Teilungsversteigerung vor dem Amtsgericht Kreuzberg für 7,1 Millionen Euro gekauft. Bereits im Vorfeld der Versteigerung hatte der Friedrichshain-Kreuzberger Baustadtrat Florian Schmidt (Grüne) die Ausübung des Vorkaufsrechts angekündigt. Außerdem soll mit einer Musterklage ein überhöhter Kaufpreis angefochten werden. nic

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung