Werbung

LINKE kritisiert Pläne für Kitas im Nordosten

Schwerin. Die LINKE warnt vor einem dramatischen Fachkräftemangel in den Kitas von Mecklenburg-Vorpommern. Wer die kostenfreie Kita verspreche, müsse dafür sorgen, dass die Qualität der Betreuung stimmt und dort genügend Erzieherinnen und Erzieher sind, mahnte LINKEN-Landtagsabgeordnete Jaqueline Bernhardt. Sie warf der SPD/CDU-Regierung vor, die Stellenplanungen über Jahre hinweg nicht angepasst zu haben. Das habe dazu geführt, dass zu wenig Fachkräfte ausgebildet wurden und zunehmend Ungelernte in der Kinderbetreuung eingesetzt würden. »280 solcher Ausnahmegenehmigung sind ein beredtes Zeugnis dafür, dass mit der Personalplanung etwas nicht stimmt.« In den nächsten zehn Jahren erreiche jede vierte der rund 11 000 Erzieherinnen im Nordosten das Rentenalter. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung