Werbung

Gut 30 Waldführer helfen im Nationalpark Harz

Wernigerode. Die hauptamtlichen Ranger im Nationalpark Harz werden in diesem Jahr von 32 freiwilligen Waldführern unterstützt. Die ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer hätten dafür kürzlich ihre Plaketten erhalten, teilte Parksprecher Friedhart Knolle am Dienstag in Wernigerode mit. Sie hätten sich in ihrer Freizeit zunächst zum Nationalpark-Waldführer ausbilden und prüfen lassen, die Plakette müsse aber jährlich bei Fortbildungen neu erarbeitet werden. »Die jetzigen Waldführer haben an mindestens fünf dreistündigen Weiterbildungsveranstaltungen in 2017 teilgenommen.« dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!